Bremer Flow – es wird weiter gehen!

Liebe Unterstützer, Fans und Freunde des Bremer Flow,
haben Sie den Ausgang des Wettbewerbs „Ideen für Bremen 2018“ verfolgt? Das Projekt „Freibeik“ hat sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen können. Den zweiten Platz teilen sich die „Stadtfabrikanten“ und „Cup2Date“. Glückwunsch an die Teams!

Unser Projekt „Bremer Flow – ein Musikvideo für unsere Stadt“ hat das Fundingziel leider nicht erreicht. Wir werden das Imagevideo für Bremen demnach nicht wie geplant umsetzen können. Herzlichen Dank dennoch allen, die an uns und ein bewegtes Bremen geglaubt haben. Ihre geleisteten Geldbeträge werden zeitnah zurückerstattet.

Wir stecken unterdessen den Kopf nicht in den Sand und bleiben dran. Der Bremer Flow wird nicht im Boden „versickern“, sondern ist in unseren Köpfen lebendiger denn je. Sie werdet von uns hören!

Bleiben Sie schön im Flow!

 

Wir machen mit beim Innovations- & Crowdfunding Wettbewerb „Ideen für Bremen 2018″ Und darum geht’s:

In unserem Pitchvideo (hier auf YouTube zu sehen) können Sie in aller Kürze erfahren, worum es bei diesem Projekt geht!

Wir wollen einen innovativen, charmanten Imagefilm/Musikvideo für die Stadt Bremen, ihre Bürger, Unternehmen und Institutionen realisieren. Der Film soll Lust darauf machen in Bremen zu leben und zu arbeiten. Das Ergebnis soll frei verfügbar sein. Willige Bremer werden darin gemeinsam singen und/oder tanzen – bei der Arbeit oder da, wo es schön ist in Bremen. Grundlage für die Aufnahmen ist die Idee der Singenden und Tanzenden Pause des BGM Teams DRK Bremen.
Das könnte dann ungefähr so (hier auf YouTube zu sehen) aussehen (nur viel, viel schöner!!!):
Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?
Bremen ist ein toller Ort zum Leben und Arbeiten- aber das wissen nicht alle. Darum stellen wir das Thema Gesundheitsprävention quasi „bremisch“, also mal anders und mit Spaß nach vorn. So wird die Vielfalt und das Besondere an Bremen noch sichtbarer. Zielgruppen sind Bremer Bürger, Unternehmen, Institutionen die sich für ihre Stadt stark machen wollen und Menschen, Fachkräfte, Arbeitnehmer, Unternehmer, Familien, Firmen von anderswo, denen Bremen als toller Ort zum Leben und Arbeiten ans Herz gelegt werden soll.
Warum sollte jemand das Projekt unterstützen?
Bremen ist bunt und vielfältig und hat zu Unrecht ein verstaubtes Image. Dem wollen wir gemeinsam etwas sehr eigenes entgegensetzen. Außerdem braucht Bremen dringend und in den unterschiedlichsten Branchen Fachkräfte. Kurz und gut: Bremen verdient eine Aufwertung und durch unser Projekt kann jeder der mag etwas dazu beitragen und die Sicht auf Bremen mitgestalten und verändern.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?
Die Teilnehmer kriegen eine 20 minütige Singende oder tanzende Pause und werden dabei gefilmt. Der Film wird auf professioneller Basis umgesetzt und ist für jede/n frei verfügbar und verwendbar.
Wer steht hinter dem Projekt?
DRK Kreisverband Bremen e.V. (Antje Prager und Herwig Renkwitz: Betriebliches Gesundheitsmanagement + Lübbo Röwer: Öffentlichkeitsarbeit), Matthias Monka, Musiker (hier geht es zu seiner Seite), Randolf Marstaller, Tanztrainer ( hier geht es weiter zu seiner Seite), Matthias Sabelhaus, Filmemacher (hier geht es weiter zu seiner Seite), die „jungen Wilden“ Hannah Prager & Canan Venzky (Social Media Unterstützerinnen), Jennifer Pluskat, Design, Text und Illustration (hier geht es weiter zu ihrer Seite) und Marjolein De Wilde, Designmanagement  (hier geht es weiter zu ihrer Seite)
Was ist Crowdfunding?
Die Idee hinter Crowdfunding ist einfach: Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt oder ein Unternehmen.
Und so funktioniert es:
Wir beschreiben unsere Idee in einem Video, mit Bildern und Texten auf dem Crowdfunding Portal „Startnext„, welches unter anderem durch die Wirtschaftsförderung Bremen unterstützt wird. Dort legen wir unser Fundingziel fest, also die Menge an Geld, die wir mindestens brauchen um unseren Film realisieren zu können. Die Kampagne kann dann ab dem 22.05.2018 bis 20.06.2018 unterstützt werden. Jeder der möchte, dass die Idee Wirklichkeit wird, kann das Projekt unterstützen. Die Unterstützer können sich als Gegenleistung Dankeschöns wie z.B. eine Teilnahme am Film, eine Singende/Tanzende Pause oder eine „Flow-Box“ auswählen oder die Idee mit einem freien Betrag unterstützen.
Wichtig: Es heißt alles oder nichts
Crowdfunding auf Startnext funktioniert nach dem „Alles-oder-nichts-Prinzip“: Wir bekommen das Geld nur ausgezahlt, wenn das Fundingziel erreicht wird – wenn nicht, geht das Geld an die Unterstützer zurück.
Unser Fundingziel: 50.000,00 €
Realisierungszeitraum: 01.09.2018 bis 01.03.2019. Da wird der Film gedreht- für den Fall, dass wir gewinnen!
Bei dem Wettbewerb kommt es erstmal auf die Anzahl der Unterstützer und dann auf die Summe des gesammelten Geldes an!
Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an
Antje Prager, Tel: 0421 34 03 102 oder prager@drk-bremen.de

Besuchen Sie unsere Social-Media Kanäle! Sie finden unser Projekt bei Facebook (Bremer Flow), Instagram (bremerflow) und bei Twitter (BremerFlow)